NLP Theorie

Beginnt man bei der Theorie, wenn ein neues Thema erlernt wird? NLP ist so ein Thema, welches von vielen Menschen mit Samthandschuhen angefasst wird. Über die Theorie tastet sich der NLP Interessierte heran. Wissen wird angesammelt und eine innere Welt vom Neurolinguistischen Programmieren entsteht. NLP ist die Abkürzung für Neurolinguistisches Programmieren. Mit NLP wird das Bewusstsein von einem Menschen angesprochen. Sprache und Kommunikation sind das Mittel der Wahl. Die Vorgehensweise kann als strukturiert und modellhaft bezeichnet werden. Wer immer noch bei der Theorie bleibt, hat es mit Informationen in der Größenordnung von Geschichten zu tun. Es sind komplexe Geschichten. Sie führen zu Reglern, Pegeln und Knöpfen. Es bildet sich eine innere Welt, so bei dem NLP Anwender, in der scheinbar alles möglich ist.

weiterlesen →

NLP anwenden

Für jemanden der mit NLP vertraut ist, ist angewandtes NLP direkt erkennbar. Das Modell an sich hilft den Verlauf zu bemerken. Nach einigen Sätzen lässt sich geistig entschlüsseln, in welche Richtung die Unterhaltung gehen wird. In einer NLP Ausbildung lässt sich nach einigen Augenblicken feststellen, welchen Punkt der NLP Trainer machen will. Das Modell von NLP liefert eine Struktur. Kennt man die Struktur, ist man mit dem Kontext vertraut. NLP baut auf den Kontext und weniger auf den Content. Der Inhalt beginnt sich zu entfalten, weil in einem größeren Umfang eine Richtung vorgegeben wurde. Selbstverständlich muss man nicht die Geschichten kennen. Diese können sehr wohl einzigartig sein. Gemeint ist die Struktur dahinter. Welchen Punkt will der NLP Anwender machen? Dieser Punkt existiert auf einer höheren sprachlichen Ebene, obwohl von dem Inhalt dieser Punkt nicht gemacht wurde. Eine Schlussfolgerung ergibt sich daraus. Die Ebene des Geistes kann genutzt werden, um darin alle sprachlichen Ebenen zu überprüfen.

weiterlesen →

NLP Techniken

NLP lässt sich unterschiedlich darstellen. Als Modell könnte NLP in wesentliche Bausteine unterteilt werden. Begreift man NLP überwiegend als eine Szene, sind interessante Persönlichkeiten gefragt. Auf diese Weise erhält das Neurolinguistische Programmieren eine persönliche Prägung. Ein Werkzeugkoffer ist hingegen überhaupt nicht persönlich. Die Metapher von dem Werkzeugkoffer hält wirkungsvolle Kommunikationstechniken bereit. NLP als ein Werkzeugkoffer könnte wiederum missbraucht werden. So ergeben sich weitere Darstellungen von NLP. NLP sei Manipulation. Mit NLP würde man sich auf einen Kult einlassen. Unterschiedliche Darstellungen führen zu unterschiedlichen Meinungen. Am Ende des Tages interessiert jeden Menschen nur ein möglicher Fortschritt im Leben. Wenn etwas wirklich gut funktioniert, möchte man diese Möglichkeit nicht auslassen. Ein Modell ist in erster Linie nur staubtrockene Theorie. Persönlichkeiten könnten in ihrer Präsentation schwanken. Bei der Manipulation ist man bereits in einer unübersichtlichen Grauzone gelandet. Bei einem Kult herrscht hingegen ein großer Mangel an Persönlichkeit. Es bleibt wohl nur die persönliche Auseinandersetzung mit der Metapher des Werkzeugkoffers.

weiterlesen →

NLP Grundannahmen

Stellt sich ein tieferes Verständnis für NLP ein, könnte man damit beginnen die Welt mit den Augen von NLP zu betrachten. Man kann nicht behaupten dieses Weltbild ist falsch. Den Nagel auf den Kopf trifft es trotzdem nicht. Realität ist ein bisschen anders. NLP stellt eine Welt vor, in der es für den Menschen keine Grenzen gibt. Soweit ist es nicht verkehrt. Es ist gut das eigene Potential bis in die Unendlichkeit zu verwirklichen. Das Problem ist nur der Mangel an einer bestimmten Grenze. Diese Grenzenlosigkeit ist nicht immer buchstäblich gemeint. Die Gewichtung ist deutlich bei der Seele. Hier spielt sich der Bereich der Phantasie ab. Das ist die Quelle der Inspiration. Es sind unendliche Möglichkeiten sich als Mensch wahrzunehmen. Die Umsetzung ist jedoch ganz und gar nicht seelisch. Die Manifestation betrifft den Körper. Auf dieser Ebene wird Aktion notwendig. Mangelt es an dieser Aktion, driftet man immer weiter in eine Traumwelt ab. Ein Luftschloss wird erschaffen. Jedes Weltbild entsteht geistig. Realität wird wahrgenommen und geistig zieht man Rückschlüsse. Das Ergebnis ist ein Weltbild, welches den Eindrücken des Lebens entspricht.

weiterlesen →

NLP Sprachmuster

NLP steht für Neurolinguistisches Programmieren. Wer buchstäblich bleibt, erfährt was sich hinter den drei Buchstaben verbirgt. Es bleibt die Option einen Rahmen um diese drei Buchstaben zu ziehen. Auf diese Weise lassen sich unterschiedliche Perspektiven berücksichtigen. Zudem könnte noch ein Stück weiter gedacht werden. Es ist die Bedeutung der Worte. Neuro könnte etwas mit Bewusstsein zu tun haben. Linguistik bezieht sich auf erfolgreiche Kommunikation. Die Programmierung könnte ein Synonym für die Beeinflussung sein. Bewusstsein ermöglicht Kontrolle. Sprachlich ergeben sich Hebel. Mit der Beeinflussung entsteht eine Wirkung auf das Leben. Ein Mensch kann mit dem Neurolinguistischen Programmieren sein Leben gestalten. Der Faktor der Selbstbestimmung wird sichtbar. Der NLP Anwender ist in keinem Opfer- und Täterdenken gefangen. Wird die Perspektive auf das Modell verändert, ergeben sich weitere Bedeutungen in voller Tiefe. Sprachmuster liefern mehr als nur einen neuen Blickwinkel. Menschen entwickeln Sprachmuster. Die Persönlichkeit zeigt sich, weil bestimmte Sprachmuster gewählt werden.

weiterlesen →