NLP Techniken

NLP lässt sich unterschiedlich darstellen. Als Modell könnte NLP in wesentliche Bausteine unterteilt werden. Begreift man NLP überwiegend als eine Szene, sind interessante Persönlichkeiten gefragt. Auf diese Weise erhält das Neurolinguistische Programmieren eine persönliche Prägung. Ein Werkzeugkoffer ist hingegen überhaupt nicht persönlich. Die Metapher von dem Werkzeugkoffer hält wirkungsvolle Kommunikationstechniken bereit. NLP als ein Werkzeugkoffer könnte wiederum missbraucht werden. So ergeben sich weitere Darstellungen von NLP. NLP sei Manipulation. Mit NLP würde man sich auf einen Kult einlassen. Unterschiedliche Darstellungen führen zu unterschiedlichen Meinungen. Am Ende des Tages interessiert jeden Menschen nur ein möglicher Fortschritt im Leben. Wenn etwas wirklich gut funktioniert, möchte man diese Möglichkeit nicht auslassen. Ein Modell ist in erster Linie nur staubtrockene Theorie. Persönlichkeiten könnten in ihrer Präsentation schwanken. Bei der Manipulation ist man bereits in einer unübersichtlichen Grauzone gelandet. Bei einem Kult herrscht hingegen ein großer Mangel an Persönlichkeit. Es bleibt wohl nur die persönliche Auseinandersetzung mit der Metapher des Werkzeugkoffers.

Eigenen Geist mit NLP kontrollieren

Bewusstseinskontrolle könnte positiv und negativ verstanden werden. Bestimmte NLP Techniken sind darauf ausgelegt, die Kontrolle über das Bewusstsein zu übernehmen. So etwas ist nicht negativ. Es ist unglaublich positiv. Man lernt es das eigene Bewusstsein zu steuern und geistige Prozesse anzuregen. Bewusstseinskontrolle ist positiv. Es bezieht sich auf das eigene Bewusstsein. Genauso ist keine zwanghafte Kontrolle gemeint. Der NLP Anwender ist keine Person die sich zwanghaft verhält. Bewusstseinskontrolle führt zu einer Erweiterung des Bewusstseins. Das Potential des Bewusstseins wird freigelegt. Man löst sich von negativen Gedanken. Man beginnt selbst zu bestimmen, in welche Richtung die Gedanken wandern. Darüber hinaus kann man lernen, über den Geist auf den Körper einzuwirken.

NLP Techniken führen zu einer besseren Kontrolle über das eigene Bewusstsein. Wie verhält es sich mit dem Bewusstsein anderer Menschen? Erfolgt der Wechsel zu dem Bewusstsein eines anderen Menschen, wird die erste Grenze erkennbar. Diese Grenze ist der freie Wille. In diesem Sinne müsste Bewusstseinskontrolle dem anderen Menschen gegenüber zwanghaft werden. Ein Werkzeugkoffer bleibt ein Werkzeugkoffer. Natürlich können wirkungsvolle Kommunikationstechniken missbraucht werden. An dieser Stelle hätte man den Punkt deutlich verfehlt. Bewusstseinskontrolle von einem anderen Menschen beginnt nicht nach der ersten Grenze. Nach dem freien Wille trifft man auf die Seele. In diesem Rahmen ist die Seele die Entscheidungswerkstatt. Dieser Mensch verfügt über getroffene Entscheidungen. In der Vergangenheit wurden Entscheidungen getroffen. Verknüpfungen zur Zukunft sind vorhanden. Für die Zukunft könnten Ziele gesetzt worden sein. Die Bewusstseinskontrolle von einem anderen Menschen müsste weitreichend sein. Der Aufwand ist gewaltig. Jede Entscheidung müsste auf einer seelischen Ebene ausradiert werden. Nur in diesem Fall hätte man volle Bewusstseinskontrolle erlangt.

NLP und Informationen

Beim Neurolinguistischen Programmieren geht es nicht um die Kontrolle des Bewusstseins von einem anderen Menschen. Sehr wohl wird das Bewusstsein von einem anderen Menschen stimuliert. Impulse können gesetzt werden. Volle Bewusstseinskontrolle wird auf diese Weise nicht erreicht. In diesem Kontext sind es Informationskanäle. Das eigene Bewusstsein wird ausgebreitet. Informationen werden geschöpft und dem anderen Menschen angeboten. Nützliche Erkenntnisse könnten das Ergebnis sein. Diese Erkenntnisse sind die Impulse. Der NLP Anwender übt keine Kontrolle aus. Informationen werden angeboten, damit der andere Mensch beginnt Kontrolle über sein Bewusstsein zu erlangen.

Bewegen sich die NLP Techniken in diesem Bereich, läuft es immer auf mindestens eine Erkenntnis hinaus. Informationen können dazu beitragen den Rahmen zu verändern, in dem man bereit ist geistige Prozesse durchzuführen. Verändert sich der Rahmen, bieten sich als Folge neue Blickwinkel an. Die Idee könnte es sein Einschränkungen aufzulösen. Etwas weitreichender gedacht könnte es darum gehen Lernerfahrungen zu sammeln. Eine NLP Technik kann zur Erkenntnisgewinnung beitragen. So etwas ist großartig. Es gibt sehr wohl einen Bedarf, eine wiederholbare Technik zur Erkenntnisgewinnung zu kennen. Erkenntnisse sind unglaublich wertvoll, wenn man bedenkt wie viel Zeit und Energie manche Menschen dafür investieren.

NLP Techniken bieten Hebelwirkungen an

Wirkungsvolle Kommunikationstechniken beziehen sich auf Prinzipen und Mechanismen im Leben. Emotionen führen zu bestimmten Hebeln. Das Leben selbst bietet Wirkungsmechanismen an. Ärger als Emotion führt zum Beispiel zu einem katalytischen Effekt. Mit Ärger wird Druck aufgebaut. Sprachlich kann dieser Druck verarbeitet und genutzt werden. Im Leben gibt es das Prinzip von Mut. Es sind die beständigen Schritte nach vorne. Das Leben belohnt einen, weil man sich getraut hat Mut zu zeigen. Wohin führt Mut? Zuerst ist Mut nur ein Zustand im Körper. Dieser Zustand kann in eine Entscheidung transportiert werden. Die Entscheidung kann zu einem selbstbestimmten Schritt führen. Man gestaltet das eigene Leben und vertraut auf wirkungsvolle Mechanismen. Das Ergebnis von Mut könnte ein neuer Kontakt sein. Man könnte sich getraut haben neue Dinge auszuprobieren.

NLP Techniken sind so von ihrer Gestaltung, dass Hebelwirkungen eingebaut sind. Denkt man an den Punkt mit Informationen, erkennt man selbst hier bestimmte Wirkungsmechanismen. Informationen setzen Energie frei. Diese Energie führt zu einer Erkenntnis. Jede Erkenntnis setzt einen Menschen in Bewegung, auch wenn dieser Vorwärtsdrang kaum wahrnehmbar ist. Ein Mensch beginnt sein Leben nach den gewonnen Erkenntnissen zu gestalten.

NLP als solide Persönlichkeitsentwicklung

Erkenntnisse sind das Fundament einer guten Persönlichkeitsentwicklung. Erkenntnisse sorgen für den notwendigen Schub als Persönlichkeit zu reifen. Jede NLP Technik führt zu einer Erkenntnis. Genauer ist es die Durchführung der Technik, die zu einer Erkenntnis führt. Bis hierher kann man bemerken, wie sich eine NLP Technik zusammensetzt. Den Überblick liefert die Bewusstseinskontrolle. NLP Techniken sind darauf ausgelegt die Kontrolle über den eigenen Geist zu verbessern. Für diese Kontrolle werden Informationen benötigt. Nach Informationen muss nicht lange gesucht werden. Das Bewusstsein eines Menschen liefert aus sich heraus diese Informationen. Die Ebene des Bewusstseins ist eine Informationsebene. Die Lösung liegt im Problem.

Informationen können Energie freisetzen. Je nach Umfang kann sich die Menge der Energie unterscheiden. In der Größe des Lebens trifft man auf Prinzipien und Wirkungsmechanismen. Je nachdem welcher Hebel betätigt wird, beginnen sich neue Möglichkeiten zu zeigen. In dem kleinsten Maßstab wird Arbeit an der eigenen Persönlichkeit möglich. Das ist der Bereich der Persönlichkeitsentwicklung. Verändern sich die Größenverhältnisse beginnt es genauso unbedeutender zu werden. Im Alltag fallen die Hebelwirkungen nicht auf. Es liegt an dem Fluss des Lebens. Das Leben ist in Bewegung und bleibt in Harmonie zu jeder freigewordenen Energie.

NLP Techniken im gewöhnlichen Gespräch

Der Hauch zur Manipulation kommt auf, wenn NLP Techniken im gewöhnlichen Gespräch eingebaut werden. In die Richtung der Manipulation muss es nicht gehen. Es ist nur der Versuch das Neurolinguistische Programmieren über die Metapher des Werkzeugkoffers zu erklären. NLP als ein Werkzeugkoffer könnte missbraucht werden. Wandert die Darstellung zu einem Modell der Sprache, ist es eindeutig der praktische Nutzen von NLP. Es ist angewandtes NLP. NLP sollte in einem gewöhnlichen Gespräch einen Platz erhalten.

Wird eine NLP Technik für den Alltag formuliert, bleibt die Technik über den Kontext erhalten. Die Struktur bleibt, wobei der Inhalt auf das Gespräch ausgelegt ist. Bei dieser Darstellung von NLP erscheint es wie ein Drahtseilakt. Ein bisschen Egoismus reicht aus, damit es beginnt manipulativ zu werden. Auf der anderen Seite machen NLP Techniken im gewöhnlichen Gespräch sehr wohl Sinn. Es ist schlicht und ergreifend nicht menschlich, sich einer staubtrockenen NLP Technik auszusetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.